Hendrik Herder
Hendrik HerderJungspion

Hendriks Figur im Roman

Er ist eher der schüchterne und nachdenkliche Typ und wesentlich vernünftiger als sein Freund Nils. Denn das Leben hat ihm schon einiges zugemutet, daher ist er lieber vorsichtig.

Doch wie wird er auf eine Situation reagieren, bei der er erst handeln und nur später Fragen stellen soll? Von Natur aus ist er immer auf der Hut.

Stellt Hendrik dadurch für Dominik Brandt doch ein größeres Risiko dar, als dieser gewillt ist, anderen gegenüber zuzugeben?

  • Wird mit seinem Freund Nils zusammen von BIRD als junger Spion angeheuert
  • Erhält unerwartet den Job, den Nils sich eigentlich erhofft hatte
  • Der Job als Kameramann bietet die perfekte Tarnung
  • Ein Erlebnis erschüttert ihn so sehr, dass er an seine Grenzen gerät
  • Doch sein Instinkt verlässt ihn nicht
Hendrik Hedderich
Hendrik HedderichCEO Hanno Film

Wer Hendrik im wirklichen Leben ist

Hendrik ist im wahren Leben, ähnlich seiner Romanfigur, ein Film-Mensch. Er ist Gründer und Inhaber von Hanno Film. Für Kunden setzt er ganz verschiedene Projekte um. In seiner Branche ist es üblich, freiberuflich zu arbeiten und genau das mag er. Dadurch ist seine Arbeit vielseitig, abwechslungsreich und spannend. Am liebsten macht er allerdings szenische Produktionen.

Schon als Kind hat er sich oft gefragt: „Wie funktioniert Film“?

In seiner Familie wurde seit er denken kann gefilmt und fotografiert, deswegen war das Thema nicht fremd für ihn. Mit sechs Jahren bekam er seinen ersten Fotoapparat und die filmische Erkundungsreise begann. Heute hat er, wenn er nicht bei der Arbeit ist, immer eine Kamera dabei und schießt auch das ein oder andere Foto.

In seiner Freizeit genießt er es, an der frischen Luft zu sein und mit ein paar Freunden Fußball zu spielen. Um den Hunger danach zu stillen, geht man gemeinsam essen. Kinobesuche stehen natürlich auch auf der Liste seiner „Favorite things to do“. Dabei gibt er Action-Filmen den Vorzug, vor allem, wenn sie mit Jason Statham sind. Serien sind dann was für den gemütlich Fernsehabend auf der Couch.

Und wie kam Hendrik zur WAVE? Er hörte bei einem Info-Treffen in seinem alten Büro davon, bewarb sich und der Rest ist Geschichte.

Warum Hendrik mit uns ins kalte Wasser sprang